Freie Trauung

 

Eine weit verbreitete Form der Eheschließung ist die Trauung bei einem/einer sogenannten freien Theologen oder Theologin. Interessant ist dieses besonders für Paare, die aus der Kirche ausgetreten oder geschieden sind, in einer gleichgeschlechtlichen Bindung leben, oder für Paare, die eine schön gestaltete Zeremonie ohne religiösem Hintergrund haben möchten oder vielleicht auch schon mal katholisch verheiratet waren.

Heiraten, wo man es schon immer gewünscht hat

Alle Brautpaare wünschen sich eine schöne und unvergessliche Hochzeit und genau deshalb bietet sich für viele die freie Trauung an, die wir hier genauer erläutern wollen. Die freie Trauung wird oft genutzt, um so zu heiraten, wie man es sich schon immer gewünscht hat. Das kann auf einem bestimmten Berg sein, im Dorf in der Scheune, auf einer der endlosen Wiesen von Irland, am Strand von Hawaii oder ganz woanders sein.

  • Tauchfanatiker können sich unter Wasser taufen lassen,
  • Fallschirmspringer in der Luft, während eines Fallschirmsprung
  • Ballonfahrer in einem Ballon

Man ist dabei nur an keinen besonderen Ort gebunden und dies gefällt wohl jeden Menschen. Man kann seiner Phantasie absolut freien Lauf lassen. Man kann einfach eine Trauung mit einer Zeremonie durchführen, die der  Vorstellung des Paares nutzen. Natürlich steckt sich das Brautpaar auch hier die Ringe an und die Brautleute werden sich sicher auch küssen.

WER HÄLT DIE TRAUREDE

Damit man eine wirklich perfekte Hochzeit bewirkt, sollte man sich an einen freien Theologen wenden, davon gibt es mittlerweile recht viele. Diese haben sich auf die freie Trauung spezialisiert und machen die Brautpaare noch etwas glücklicher. Jeder Theologe hat seine eigene Vorstellung, es gibt sogar eine Webseite für Suchende.

Im Internet kann man alle Anwärter für die eigene Hochzeit finden und sich die Vorstellungen genauer anschauen. Wenn man sich für einen Theologen entschieden hat, wird man sich aber mit ihm auch einige Male treffen, denn man muss die Hochzeit schon perfekt planen.

Die Hochzeitszeremonie selbst gestalten Sie nach Ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen. Ob Sie traditionell christlich Heiraten oder sich einfach in einer schönen und persönlichen Zeremonie das ‘Ja-Wort’ geben möchten, alles wird auf Sie abgestimmt und Sie können eigene Vorschläge mit einbringen. Wichtig bei dem Thema ist noch, dass die freien Theologen   mehr sind als bloße “Hochzeitsredner”. Sie nehmen sich viel Zeit, um die Paare kennen zu lernen und persönlich auf sie einzugehen. Es können dabei auch so einige Freundschaften entstehen!

Die Kompetenz der freien Theologen   ermöglicht es, Paaren die Trauung so individuell wie nur möglich zu gestalten und wenn gewünscht, auch einen Gottesdienst im heimischen Garten zu halten. Es sind ja nicht nur konfessionslose Paare, die zu ihnen kommen, sondern vielfach Menschen, die keinen Bezug mehr haben zur Institution Kirche und trotzdem den Segen Gottes möchten.

Von Gottesdienst bis zur weltlichen Trauzeremonie ist alles drin. Für diese Dinge bieten Ihnen freie Theologen/innen sehr individuell gestaltete Feiern nach Ihren Wünschen an. Sie sind bei der Planung an keinem festen Ort gebunden und können sogar im Ausland heiraten. Wenn Sie die Anreise und Übernachtungen bezahlen, folgen Sie Ihnen bis ans Ende der Welt.

 DAS HONORAR für die freie Trauung

Der freie Theologe ist selbstständig unterwegs und wird dementsprechend auch ein Honorar verlangen. Man sollte sich am besten vorab informieren, was er von seinen Brautpaaren verlangt. Die Preise der Theologen können sehr unterschiedlich ausfallen, man sollte aber ca. 500 Euro einrechnen, damit liegt man oft richtig. Aber wie gesagt, dass Honorar wird vorab geklärt und man muss ja auch sehen, ob der Theologe erst irgendwo anreisen muss oder ob die Trauung in seiner Nähe ist, denn natürlich stellt er auch Reisekosten in Rechnung, wenn diese für ihn entstehen. Fakt ist, man wird aber so eine Trauung genießen, die man sonst nicht erwarten kann, wenn man sich für die Kirche entscheidet!

Auch bei einer freien Trauung muss gut geplant werden.

Auch eine freie Trauung will gut durchdacht werden, damit Sie nicht scheitert. Man kann so gezielt alles durchdenken, ob man schnell nach dem Standesamt heiraten möchte, ob man Trauzeugen wünscht, wie viele Gäste anwesend sind, ob man eine spezielle Musik wünscht und mehr. Man ist bei der freien Hochzeit einfach freier, man hat mehr Entscheidungskraft als in der Kirche und wird eine Trauung zaubern können, die einfach einmalig und unvergesslich ist und wo bestimmt die eine oder andere Träne vor Glück fließen wird.

 Wo findet die frei Trauung statt?

Für die Örtlichkeit der Feier ist das Brautpaar selbst verantwortlich. Durch die lange Erfahrung und durch Reisen der freien Theologen, kann er Ihnen auch noch selbst schöne Orte für die Trauung vorschlagen. Da die freien Theologen oder Theologinnen kirchenunabhängig arbeiten, und sie in diesem Sinne keine Pfarrer/innen sind, wird die freie Trauung von der Kirche selbst nicht anerkannt. Auch an die standesamtliche Trauung kommen Sie leider nicht herum!

.