Linktipps...

Hobbygoldschmiede 
Hobbygoldschmiede Kargus!

Trauringschmiede 
Erstellen Sie Ihren individuellen Trauring!

Die Trau- oder Eheringe

Woher stammt der Brauch der Trauringe?
Der Ringbrauch stammt eigentlich von den Römern. Damals übergab der Bräutigam den Ring der Braut als Eheversprechen. In den Zeiten, wo die Braut noch gekauft wurde - vielen bekannt unter Brautkauf - legte man ihr einen Armreif an, der sogenannten "Ehefessel". Als später die Ehe nicht mehr durch den Brautkauf zustande kam, sondern durch eine Treuegelöbnis, wurde auch der Ring zum Treueversprechen der Ehepartner. Der Glaube an die Kraft der Ringe hat sich bis heute erhalten!
Das könnte Sie auch interessieren


Später nannte die Kirche den 'Treuering' in Trauring um und von ihr wurde auch der gegenseitige Ringwechsel bei der Trauung gefördert. Bis in die Neuzeit war es vielerorts nur der Braut erlaubt einen Trauring zu tragen. Das beide Ehepartner zwei identische Ringe tragen durften, kam erst im Laufe des 19. Jahrhunderts. Viele Brautleute lassen sich im Ring den Namen des Partners, sowie das Hochzeitsdatum in die Innenfläche eingravieren. Wenn Sie ihre Verlobungsringe als Eheringe verwenden möchten, lassen Sie sie vor der Hochzeit nochmals nach der Größe überprüfen. Oft ist der rechte Ringfinger dicker als an der Linken und unter Umständen müssen die Ringe geweitet werden.