Locations für die Festlichkeiten

foto vorb sitzordnung
Wenn Sie wissen, wie und wo Sie Ihre Hochzeit feiern möchten, sollten Sie sich mindestens 1 Jahr im voraus um eine geeignete Location kümmern. Dies ist notwendig, da die begehrten Lokalitäten schnell ausgebucht sind! Ob Sie in einem Hotel, Restaurant oder Gasthof feiern - auch hier müssen Sie sich um die notwendigen Vorbereitungen kümmern. Schauen Sie sich die Lokalität mal in aller Ruhe an und laden Sie, wenn nötig, mal den Partner zu einem Testessen ein. Es könnte sein, dass Sie mehrere Lokalitäten ausprobieren müssen, bevor Sie 'Ihr' Festlokal gefunden haben. Gastronome haben sehr viel Erfahrungen mit Hochzeiten und können Sie einschlägig beraten.
Das könnte Sie auch interessieren...

Wenn Sie Ihren Hochzeitstermin wissen, fragen Sie früh genug nach, ob zu dem genannten Termin das Wunsch-Lokal noch zur Verfügung steht. Für den Fall, dass das Restaurant ausgebucht sein sollte, sollten Sie noch eine andere Lokalität ins Auge fassen. (Zwischen Mai und September sind viele der schönen und beliebtesten Lokalitäten schon 6 Monate im voraus ausgebucht!).

Teilen Sie dem Wirt mit, wie viele Hochzeitsgäste teilnehmen werden und das es auf zwei bis drei Gäste mehr oder weniger nicht an kommt. Da Sie bestimmt nicht mit 'normalen' Gästen feiern möchten, sollte ein Nebenraum zur Verfügung stehen und sollte es ein großes Fest mit Unterhaltung und Tanz werden, sollten Sie in Betracht ziehen, am besten einen großen Saal oder die ganze Lokalität zu mieten.

Besprechen Sie mit dem Gastronom den Zeitplan, wann Sie und Ihre Hochzeitsgäste nach der Trauung ankommen werden.

Weitere Punkte, die besprochen werden sollten..
  • Welche Farben haben die Servietten und Tischdecken des Hauses?
  • Stellt das Haus auch Kerzenleuchter zur Verfügung? Wie sehen diese aus und werden diese extra berechnet?
  • Hat das Haus Menükarten, wie sehen sie aus, was kosten diese, welcher Text soll vorne hinein?
  • Werden Servicemitarbeiter ab Mitternacht berechnet? 
  • Mit wie vielen Mitarbeitern wird gerechnet und ob diese bis der letzte Gast gegangen ist oder bis zum Ende das Abbaus berechnet werden. 
  • Fällt noch eine Raummiete oder ähnliches für z.B. Nebenräume an?
  • Überlegen Sie, wie die Tische gestellt werden sollen. Eine Sitzordnung und die entsprechenden Platzkärtchen können bis kurz vor der Hochzeit noch nachgereicht werden.
  • Besprechen Sie mit dem Wirt wie die Tische gedeckt werden sollen und sprechen Farbwünsche ab. Lassen Sie sich vorher Gläser, Porzellan und Besteck zeigen und vergewissern sich, dass auch alles mit den Servietten und Tischtüchern harmoniert. In einem guten Hause, wird man Ihnen auch Menükarten zur Verfügung stellen.
  • Wer ist für die Tischdeko zuständig sein? Entweder wird das Lokal die Blumen nach Ihren Wünschen bestellen oder Sie beauftragen selbst eine Gärtnerei oder einen Blumenladen. Auch die farblich passenden Kerzen können vom Restaurant gestellt werden.
  • Inwiefern finden im gleichen Haus noch andere Veranstaltungen statt? 
  • Wenn Sie auswärtige Gäste erwarten, sollten Sie festlegen, wie viele Gäste im Haus untergebracht werden können oder ob es in der Nähe ein empfehlenswertes Hotel oder eine Pension gibt. 
  • Fragen Sie den Gastronom, wie lange am Hochzeitstag mit Ihren Gästen in der Lokalität gefeiert werden kann. 
  • Wird eine Anzahlung gewünscht, wenn ja wie und bis wann? Erfragen Sie, ob eine Anzahlung vor der Hochzeit fällig ist und wie hoch diese sein wird.Wie wird die Zahlung nach der Hochzeit gewünscht?