Infos zum Eröffungstanz des Brautpaares

Jeder kennt ihn - den Wiener Walzer- und gerade als Hochzeitstanz ist er wohl eines der schönsten und schwungvollsten Standardtänze überhaupt!

Gelehrt wird der Wiener Walzer im Tanzkurs mit der Rechtsdrehung und mit dem Pendeln auf der Stelle. Der Wiener Walzer ist ein Tanz im 3/4 Takt und das bedeutet, das er 52-60 Takte die Minute enthält. Sollten Sie den Tanz nicht beherrschen und noch vor der Hochzeit gerne lernen möchten, sollten Sie sich frühzeitig in einer Tanzschule in Ihrer Nähe anmelden.

Ob Sie aber nun als Eröffnungstanz den Wiener Walzer auf's Parkett legen oder doch lieber einem anderen Tanz den Vorzug geben möchten, liegt ganz bei Ihnen, denn zur heutigen Zeit entscheiden sich Brautpaare oft für den Langsamen Walzer, Foxtrott oder sogar einen langsamen Klammerblues. Warum auch nicht, jeder sollte das machen, was ihm am besten gefällt und wobei Sie sich am besten wohl fühlen!

Damit Sie beim Eröffnungstanz nicht zu lange mit Ihrem Partner alleine auf der Tanzfläche stehen, können Sie das Tanzen mit einem kleinen Spiel verbinden und mit der Zeit werden so immer mehr Gäste das Tanzbein schwingen.

Liedvorschläge für den Hochzeitstanz